Pescetarische Ernährung

Pescetarismus - Kein Fleisch, aber Fisch

Pescetarier verzichten auf Fleisch, essen jedoch Fisch und Meeresfrüchte. Genauer gesagt essen sie kein Fleisch von gleichwarmen Tieren, zu denen Rind, Schwein, Geflügel etc. gehören, sondern nur von wechselwarmen Tieren wie Fischen und den meist wirbellosen Meeresfrüchten.

Pescetarier als Sonderform der Vegetarier

Pescetarier sind also im Prinzip nichts anderes als Vegetarier, die zusätzlich Fisch als tierisches Produkt essen. Die Anzahl derer, die pescetarisch leben und sich nach dieser Ernährungsform ernähren, wächst konstant. Der Name Pescetarier kommt aus dem Lateinischen. „Piscis“ heißt übersetzt Fisch.

Welche Gründe führen Verfechter des Pescetarismus an?

Pescetarier begründen die Entscheidung für ihre Ernährungsform meist mit gesundheitlichen Aspekten. Denn in Fisch stecken viele wertvolle Inhaltsstoffe. Fisch ist reich an gesunden Omega 3 und Omega 6 Fettsäuren, ist leicht verdaulich und liefert hochwertige Proteine, ist vitamin- und mineralstoffreich, enthält deutlich weniger gesättigte Fettsäuren als rotes Fleisch und enthält Jod in seiner absolut natürlichen Form.

Nur wenige Pescetarier berufen sich auf ethische Gründe und sind der Meinung, dass Fische weniger fühlen als andere Tiere und auch evolutionstechnisch vom Menschen deutlich weiter entfernt sind als zum Beispiel Kühe oder Hühner.

Auf welchen Produkten basiert die Pescetarische Ernährung?

Neben dem Verzehr von Fisch ernähren sich Pescetarier überwiegend von Obst, Gemüse und Getreidesorten, die den Körper mit allen wichtigen Vitaminen und Nährstoffen versorgen.

Pescetarier leben noch länger als Vegetarier

Pescetarier haben neben Vegetariern die im Durchschnitt höchste Lebenserwartung und die besten Werte in puncto Gesundheit. Im Vegleich zu Vegetariern leben Pescetarier sogar noch gesünder und länger. Die Nährstoffversorgung wird durch den Verzehr von Fisch noch effektiver abgedeckt. Insbesondere das Risiko einer Herz-Kreislauferkrankung kann durch die hohe Verfügbarkeit von Omega 3 und Omega 6 Fettsäuren im Fisch deutlich reduziert werden. Es sei allerdings gesagt, dass auch Vegetarier dieses Defizit durch den Konsum von gesunden Ölen teilweise gut ausgleichen können.

Pescetarier vs. Veganer

Im Gegensatz zu Veganern, die vollkommen auf tierische Produkte verzichten, essen Pecetarier lediglich kein Fleisch. Die pescetarische Ernährungsform ist daher als deutlich ausgewogener einzuordnen. Der vollkommene Verzicht auf tierische Produkte kann bei Veganern unter Umständen erhebliche Nährstoffmängel hervorrufen. Deshalb sollten Veganer ihre Nährstoffbedürfnisse, insbesondere der Bedürnisse nach Mikronährstoffen, kennen und wissen, wie sie diese decken können.

Wir erstellen dir deinen Pescetarischen Ernährungsplan, der dich mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt und dich gesund leben lässt.

Die pescetarische Ernährungsform fördert deine Gesundheit und mit Hilfe unseres Ernährungsplan-Tools kannst du dir ein zu 100% auf dich abgestimmtes Ernährungsplan-Konzept erstellen, das nicht nur dein kurzfristiges Gewichtsziel berücksichtigt, sondern vor allem auch deiner Gesundheit gut tun wird. Bei der Erstellung deines pescetarischen Ernährungsplans werden deine Nährstoffbedürfnisse auf wissenschaftlicher Basis ausgewertet und abgedeckt. Mangelerscheinungen? Nicht mit uns! Du bist was du isst - tu deinem Körper was Gutes und lebe gesund! Es ist der einzige Ort, an dem du leben musst.

Erfahre durch unsere Pescetarier Rezepte hautnah, wie lecker und gesund die Pescetarische Küche sein kann.

Frischkäse-Lachs-Wrap

Erdnuss Shrimps